Was wäre die Welt ohne Kunst! Und was wäre die Kunst ohne Galerien?

Gallery 21 wurde 2007 gegründet und zeigt jährlich vier bis sechs Ausstellungen mit Gemälden, Skulpturen, Graphiken und Fotografien zeitgenössischer Künstler. Der besondere Schwerpunkt der Ausstellungstätigkeit der Gallery 21 liegt auf Kunst aus Osteuropa, vor allem aus den ehemaligen Sowjetrepubliken. Nicht nur osteuropäische zeitgenössische Kunst, sondern auch die Kunst aus aller Welt ist das Thema der Gallery 21. Sie trägt den Namen “Gallery 21″, um damit zu signalisieren, dass sie hauptsächlich interessante Kunst des 21. Jahrhunderts anbietet. Gallery 21 ist Mitglied im LVG (Landesverband der Galerien in Hessen und Rheinland-Pfalz e.V.)

What would the world be without art! And what would art be without the galleries?

Gallery 21 was founded in 2007 by Larissa Klinger as a forum for contemporary art in Wiesbaden, Germany. The Gallery`s exhibitions program embraces a broad spectrum of contemporary art production like painting, sculpture and photography with an emphasis on providing a platform for artists from Eastern Europe especially from the former Soviet Union. Seeing itself as a link between Western and Eastern European art and cultures, the gallery also promotes the artists from all over the world. The name of the gallery — Gallery 21 — emphasises its dedication to the art of this century. Gallery 21 is committed to the highest standards of professionalism and eagerly expands within the contemporary art market.