Larisa Krill, geboren 1968 in der Ukraine, gehört zu den neuen interessanten Künstlerin der Gallery 21. Von 1984 bis 1988 studierte sie am Lyzeum für Architektur und Restaurierung in St. Petersburg; von 1990 bis 1993 absolvierte das Studium der Ölmalerei am Repin Institut der Russischen Akademie der Künste für Graphik und Architektur in der Meisterklasse bei Prof. Andrejew (St. Petersburg). Seit 1993 lebt und arbeitet Larisa Krill als freischaffende Künstlerin in Königstein im Taunus und ist durch zahlreiche Ausstellungen sowohl in Deutschland als auch im Ausland bereits bekannt.

Ausstellungen in Auswahl:

Einzelausstellungen

1991  Galerie Newski 20, St. Petersburg

1993  Petershof, St. Petersburg

1995  Bayrische Hypothekenbank Frankfurt/M.

1998  Galerie Hellhof, Kronberg i.Ts.

2000  Galerie Ostertag, Mühlheim/M.

2006  “Faces of the 21st Century”, Galerie AM PARK, Frankfurt/M.

Gruppenausstellungen

1987  Tachov/Tachau / CSSR

1988  Gruppenausstellung in der Kunstakademie Leningrad

1991  Galerie Newski 20, St. Petersburg

2003  Förderverein Buchschlag

2004  8. Art Innsbruck, Internationale Messe für zeitgenössische Kunst (Galerie AM PARK), Innsbruck

2007  Gruppenausstellung “GAP 03” Galerie Schiffer / Bad Soden

2010  art Karlsruhe, Internationale Messe für klassische Moderne und Gegenwartskunst, (Galerie AM PARK), Karlsruhe

2011  cutlog – Pariser Messe für zeitgenössische Kunst (Galerie AM PARK), Bourse de Commerce, Paris

Preise und Auszeichnungen:

2006  Art Domain Leipzig, Kunstpreis: Palm Art Award, Leipzig