WENN NIETZSCHE UND SCHOPENHAUER…

Soloausstellung von EKATERINA LEO

31.01.-9.04.2016

In ihrer Einzelausstellung unter dem Titel „Wenn Nietzsche und Schopenhauer…“ beschäftigt sich Ekaterina Hildmann mit dem Thema Heimat und erforscht die Grenze zwischen Traum und Realität. Dabei entwickelt sie eine Bildsprache, die sich durch ungewohnte Motive, starke Kontraste der Farben und narrativen Inhalt auszeichnet. Begleitet von den Einflüssen der Literatur und Philosophie schafft Hildmann einzigartige Welten, die ihr Interesse und ihre Haltung gegenüber dem Thema Heimat sichtbar machen.

Ekaterina Hildmann, inspired by philosophy, produces very interesting surreal paintings, in which she explores the border between the Dream and Reality. Her work is full of personal meaning as well as of mysteries und symbols…


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.